IMIS | Flanders Marine Institute
 

Flanders Marine Institute

Platform for marine research

IMIS

Publications | Institutes | Persons | Datasets | Projects | Maps
[ report an error in this record ]basket (0): add | show Printer-friendly version

Durch Quallen verursachte Verletzungen
Mebs, D. (2014). Durch Quallen verursachte Verletzungen. Hautartz 65(10): 873-878. hdl.handle.net/10.1007/s00105-013-2676-0
In: Der Hautartz. Zeitschrift für Dermatologie, Venerologie und verwandte Gebiete. Springer: Berlin. ISSN 0017-8470, more
Peer reviewed article  

Available in  Author 

Keyword
    Marine
Author keywords
    Jellyfish sting injuries

Author  Top 
  • Mebs, D.

Abstract
    Quallen sind weltweit verbreitet und verursachen bei Kontakt lokale Hautverletzungen, oft gefolgt von systemischer Vergiftung. Welche Quallen sind medizinisch von Bedeutung, welche Hautreaktionen und Vergiftungssymptome treten auf, welche Erste-Hilfe-Maßnahmen sind vorzunehmen, welche Behandlungsoptionen gibt es. Die medizinische Literatur wurde ausgewertet, die Behandlungsempfehlungen werden diskutiert. Hautverletzungen nach Quallenkontakt treten bei Badenden in fast allen Meeren auf. Einige Arten sind wegen der sich oft anschließenden Vergiftungssymptomatik mit potenziell tödlichen Folgen bedeutsam wie die Portugiesische Galeere (Physalia physalis) und Würfelquallen (Chironex fleckeri, Carukia barnesi, Chiropsalmus quadrigatus). Unter den Vergiftungen und Verletzungen durch marine Organismen stellt die Quallendermatitis ein nicht zu unterschätzendes Problem dar, nicht nur für den Hautarzt, sondern auch für den Internisten, der mit einer komplexen Vergiftungssymptomatik konfrontiert wird.

All data in IMIS is subject to the VLIZ privacy policy Top | Author